Jetzt Quittung generieren

Worum geht es?

Anschrift des Verkäufers

Anschrift des Käufers

0
MwSt: 23
Unterschrift des Verkäufers

Kann ich als Privatperson eine Quittung ausstellen?

Doch zunächst zu der Frage: Warum fragt der Käufer überhaupt nach einer Quittung beim Privatverkauf? Für den Käufer ist die Quittung ein Nachweis, dass er die Ware erhalten und dem Verkäufer den Preis bezahlt hat. Diesen Nachweis kann er beim Finanzamt vorlegen und den Betrag steuerlich geltend machen. Dementsprechend darf man eine Quittung auch als Privatperson ausstellen. Doch wer privat eine Quittung ausstellen möchte, sollte ein paar Dinge beachten. Sonst kann es passieren, dass das Finanzamt die Quittung nicht akzeptiert.

Eine Quittung muss immer schriftlich erfolgen. Das heißt, es müssen Ort und Datum mit angegeben sein. Außerdem sollte der Begriff "Quittung" nicht fehlen, sowie eine fortlaufende Nummerierung. Unerlässlich sind auch die Daten von Käufer und Verkäufer, also jeweils der Name und die Anschrift. Zusätzlich muss genannt sein, was genau verkauft wurde, und zu welchem Preis. Wichtig: Bei der Quittung im Privatverkauf darf keine Umsatzsteuer ausgewiesen werden! Als Privatperson ist man nicht zum Abzug von Vorsteuer berechtigt. Zu guter Letzt sollte ein Hinweis nicht fehlen, dass der Käufer das Geld bezahlt hat. Wer diese Dinge berücksichtigt, macht alles richtig, wer privat eine Quittung ausstellen möchte.

In welcher Form diese Quittung erstellt wird, ist egal - nur eben schriftlich muss es sein. Dafür können Quittungen per Hand ausgefüllt werden, beispielsweise mit einem Quittungs-Block. Oder Sie verwenden dazu einfach den Quittungsgenerator auf unserer Webseite. Der große Vorteil: Alle benötigten Angaben sind bereits in der Vorlage enthalten - Sie können also nichts vergessen.

Wenn also das nächste Mal ein Käufer bei Ihnen nach einer Quittung fragt, brauchen Sie nicht lange überlegen - mit unserer Hilfe sind Quittungen beim Privatverkauf kein Problem mehr!